Beiträge

Elementar:            

Frühdienst

7.00– 7.30 h                                       
Euro: 16,00 mtl. (0,5 Std.)

Betreuungszeit von 5,0 Stunden:                   

7.30 – 12.30 h                                        
Euro: 168,00 mtl. 

Betreuungszeit von 6,0 Stunden:        

7.30 – 13.30 h                                       
Euro: 202,00 mtl. 

Betreuungszeit von 6,5 Stunden:                    

7.30 – 14.00 h                                       
Euro: 218,00 mtl. 

Betreuungszeit von 9,0 Stunden:

7.30 – 16.30 h                                       
Euro: 273,00 mtl. 

 

Krippen   

Frühdienst                        

7.00 –   7.30 h                                       
Euro:   20,50 mtl. (0,5 Std.)

Kernzeit                           

7.30 – 12.30 h                                       
Euro: 215,00 mtl. (5,0 Std.)

Spätdienst                       

12.30 – 14.00 h                                      
Euro:   61,50 mtl. (1,5 Std.)

„Familiengruppe“             

7.30 – 16.30 h                                       
Euro: 388,00 mtl. (9,0 Std.)

 

Das Getränkegeld beträgt 4,00 Euro monatlich und wird im Kindergarten bezahlt.

Für Kinder, die an der Mittagsverpflegung teilnehmen, werden pro Essen 2,70 Euro mit dem Elternbeitrag eingezogen.

 

Ist die Belastung der Beiträge den Erziehungsberechtigten nicht zuzumuten, können sie gem. § 90 Abs.3KJHG und § 25 Abs.3Satz 2 KitaG einen Antrag auf Ermäßigung stellen.

Anträge auf Ermäßigung des Regelbeitrages sind an das örtlich zuständige Sozialamt zu richten, das auch die Einkommensüberprüfung nach § 85 SGB XII vornimmt. Bei Vorliegen der Vorraussetzungen stellt das Sozialamt aufgrund des Berechnungsbogens eine Bescheinigung über die Höhe der prozentualen Ermäßigung aus.

 

 

Allgemeines

  • Für die Inanspruchnahme der Kindertagesstätte der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Malente werden nach § 25 Abs. 1 und Abs. 3 KiTaG zur teilweisen Deckung der Kosten Beiträge erhoben.
  • Die Kirchengemeinde Malente als Träger der Kindertagesstätte oder eine von ihr beauftragte Stelle darf zur Erfüllung der Aufgaben nach dieser Beitragsordnung die notwendigen Daten der Kinder und ihrer Erziehungsberechtigten erheben, verarbeiten und nutzen.
  • Die Aufnahme und Betreuung von Kindern werden durch die Kindertagesstättenordnung geregelt.

 

Entstehung und Fälligkeit der Beiträge

  • Mit dem Tag der Aufnahme des Kindes in die Kindertagesstätte entsteht die Beitragspflicht.
  • Bei der Aufnahme eines Kindes bis zum 15. eines Monats ist der volle Monatsbeitrag zu zahlen, bei der Aufnahme nach dem 15. eines Monats der halbe Monatsbeitrag.

Zu Beginn eines Kindergartenjahres ist der volle Monatsbeitrag zu entrichten, auch wenn dieses erst nach dem 15. August beginnt.

  • Die Beiträge werden monatlich im Voraus, zum 1. eines jeden Monats, im Lastschriftverfahren eingezogen. Eine entsprechende Vollmacht wird bei der Aufnahme des Kindes erteilt.

 

Höhe der Beiträge

  • Der Beitrag wird gem. § 12 der Kindertagesstättenordnung für das gesamte Kalenderjahr errechnet und ist in zwölf Teilbeiträgen zu entrichten.

 

Ende der Beitragspflicht

  • Die Beitragspflicht endet auf ordentliche, schriftliche Kündigung, mit Ablauf der Kündigungsfrist.
  • Für die zu berücksichtigten Kündigungsfristen wird auf § 7 der Kindertagesstättenordnung verwiesen

 

Beitragsschuldner

Die Erziehungsberechtigten oder die Personen, auf deren Antrag das Kind in die Kindertagesstätte aufgenommen worden ist, sind zur Zahlung der Beiträge verpflichtet. Sind mehrere Personen Beitragsschuldner, so haftet jede einzelne Person als Gesamtschuldner.