Eingewöhnung für Kinder unter drei Jahren

Kinder, die in unserer Kindertageseinrichtung betreut werden, geben wir eine besondere Zeit der Eingewöhnung in Anlehnung nach dem Berliner Modell.

Basierend auf den Forschungsergebnissen der Bindungstheorie beginnen wir mit einer behutsamen Eingewöhnungsphase, welches dem Berliner Modell angeglichen ist.

In kleinen Schritten wird die Trennung zwischen Eltern und Kindern vorbereitet. Eine behutsame Eingewöhnung hat weitreichende Folgen auf die gesunde Entwicklung des Kindes.

Je nach Entwicklung der Kinder kann diese Eingewöhnung bis zu vier Wochen dauern. Wir richten uns hierbei nach den individuellen Bedürfnissen des Kindes. Diese Art der Eingewöhnung soll dem Kind ermöglichen, zur jeweiligen Fachkraft eine möglichst gute Beziehung aufzubauen und zusammen mit Mutter oder Vater, Vertrauen in dem neuen Lebensraum zu fassen.

Auch für die Eltern ist die Zeit der Eingewöhnung eine wichtige Zeit, in der sie Einblicke in die Arbeitsweise der Einrichtung gewinnen. Sie erleben unmittelbar den Umgang der Erzieherinnen mit dem Kind. Fragen können beantwortet werden und auch bei den Eltern können mögliche Unsicherheiten abgebaut und Vertrauen aufgebaut werden.

Eine gute, gelungene Eingewöhnungszeit ist die Grundlage für eine gute Erziehungspartnerschaft mit den Eltern.