Gesetzliche Grundlagen

Wir haben den Auftrag, „unsere“ Kinder in der Einrichtung in ihrer Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftlichen Persönlichkeit zu unterstützen und das leibliche, seelische und geistige Wohl des Kindes zu fördern. Dieses wollen wir mit Gottes Hilfe erreichen.

Beeinträchtigungen und Benachteiligungen eines Kindes sollen durch gemeinsame Erziehung aller Kinder und durch individuelle Hilfen ausgeglichen oder verringert werden (Inklusion / Integration).

Die gemeinsame Erziehung in alters- und geschlechtsgemischten Gruppen soll auch erreichen, dass alle Kinder sich in ihren unterschiedlichen Befähigungen anerkennen, emotional positive Beziehungen aufbauen und sich gegenseitig unterstützen.

Dieses geschieht in Bezug auf unseren Schutzauftrag gem. § 8a SGB VIII (siehe unseren Qualitätsstandard „Kinderschutz“ im Qualitätsmanagement Handbuch) in Zusammenarbeit mit dem Kreis Ostholstein – Bereiche Jugendamt und soziale Hilfen in Form eines Kooperationsvertrages.

Alle „unsere“ Kinder sollen entsprechend ihrem Entwicklungstand und unter
dem Aspekt der Ganzheitlichkeit betreut, erzogen und gebildet werden.