Offenes mobiles Labor

Wie kreire ich meine eigene Seife? Wie entsteht die Margarine? Welche Stoffe sind im Haushalt gefährlich und wie kann ich mich vor ihnen schützen?

All dieses und noch mehr erfahren unsere Vorschulkinder von Januar bis Juni in unserem Kindergarten.

Die kleinen Forscher üben mit Schutzbrille, Kittel und Schutzhandschuhen ausgestattet, wie sie feste und flüssige Substanzen in Reagenzgläser füllen können, eine Pipette halten müssen oder mit gefährlichen Stoffen umgehen sollten. Dabei arbeiten die Kleinen eigenverantwortlich in Zweiergruppen zusammen. Immer mit dabei – eine Erzieherin unserer Kita und Bärbel Wilkens. Sie will mit ihrer Idee die gute Beobachtungsgabe und die Begeisterungsfähigkeit der Kinder fördern, soziale Kompetenzen stärken und den Kindern zeigen, dass Chemie nicht nur knallt und stinkt, sondern richtig Spaß machen kann.

Drei Jahre bleibt die ehrenamtlich arbeitende Bärbel Wilkens mit ihrem mobilen Chemielabor in unserer Kita. Dann übergibt sie das Projekt an die inzwischen ausgebildeten Erzieherinnen und zieht weiter, um ihr Begeisterungskonzept für Chemie in den nächsten Kindergarten zu tragen. 

Das Chemieprojekt wird vom Lions Club Eutin und der Volksbank Eutin finanziell unterstützt.