Vorwort

 

Wo Glaube wächst und Leben sich entfaltet.
 
Der Auftrag evangelischer Kindertageseinrichtungen. Erklärung des Rates der EKD (2004)

 

 

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Kindheit bedeutet Aufwachsen in einer Umwelt, die oft eingeschränkte und kontrollierte Erfahrungs- und Erlebnismöglichkeiten bietet.

Das Zusammenleben mehrerer Menschen, häufig auf engem Raum, erfordert Einschränkungen jedes einzelnen. Das wird auch von Kindern verlangt, obwohl sie einen großen Bedarf an Bewegung, Erkundung und Erprobung haben.

Fernsehen und Konsumangebote sind dann häufig Ersatz für fehlende Erfahrungsfelder und fehlende Spielmöglichkeiten in der Wohnung. Das natürliche Neugierverhalten, das Bedürfnis nach Erkunden der Umwelt und nach gemeinsamen Spielen und Handeln stößt an Grenzen. Vielfältige Lernprozesse werden somit verhindert.

Unsere Einrichtung ist sich der Lebenssituation bewusst und versucht mit ihrer Arbeit dieser Veränderung gerecht zu werden.

Um Ihnen die Arbeit unserer Einrichtung transparenter zu machen, haben wir für Sie diese Konzeption gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Kindergartens erarbeitet. Wir erkennen aber die Notwendigkeit, dass dieses Konzept immer wieder Diskussionsgegenstand sein und sich aus diesem Grund auch verändern und weiterentwickeln wird.

 

Der Kirchengemeinderat